Handball im Schulsport

Handball im Schulsport
 

2015

Die Klasse 1b/2b des Spelterini-Schulhaus mit der Lehrerin Ruani Mohn (unten links), Ariane Altherr (LC Brühl, oben links) und Jakub Szymanski (TSV St. Otmar, oben rechts).

Stellvertretend für die anderen Lektionen sind im Fotoarchiv weitere Bilder der Schülerinnen und Schüler dieser Klasse zu sehen.

Die weiteren durchgeführten Handballlektionen:
Riethüsli: 3b/4b (Barbara Steccanella), 5a/6a (Marina Künzli), IK5A (Daniela Müller)
Spelterini: 1c/2c (Patricia Mäder), 4a (Sonja Kappenthuler), 1a/2a (Karin Gschwend)
Feldli: 4a (Sarah Tastler)

Heinz Metzger, Verantwortlicher HiS TSV St. Otmar

Seit den Herbstferien bietet Otmar wieder zusammen mit dem LC Brühl Handballlektionen in der Schule an. Sieben Klassen kamen so bis jetzt in den Genuss, von Ariane Altherr und einem Spieler der ersten Mannschaft von Otmar in das 1x1 des Handballs eingeweiht zu werden. Mit Freude und Bewegungsdrang liessen sich die Kinder auf Einwärmspiele, Koordinationsübungen mit dem Handball, auf Laufen, Prellen, Passen und Werfen ein. Am Schluss bekamen alle Schülerinnen und Schüler neben einem tollen Lob für ihren Einsatz zwei Eintrittsbillette für ihre Eltern, um mit ihnen je ein SPL-Spiel des LC Brühl und ein NLA-Spiel von St. Otmar anschauen zu gehen. Vielleicht ist das eine oder andere Kind bald in einem Handballtraining eines St. Galler Handballvereins antreffen.

 

2014

Klasse 3./4. Schulhaus Tschudiwies
Frau Gizella Balogh
Innerhalb kurzer Zeit durfte dieselbe Klasse nochmals den Handballunterricht des Projektes „Handball im Schulsport“ in Anspruch nehmen.
Die bunte Schülerschar stürmte in die Turnhalle und Ariane und Tomas Babak wurden freudevoll begrüsst.
Da die Schüler den Ablauf kannten, erübrigte sich eine ausführliche Einführung und so konnte das Trainerduo zügig zur Sache gehen. Die Klasse bekam wohl vorgängig durch Frau G. Balogh guten Handball Unterricht, denn das Aufwärmespiel „Königsball“ wurde souverän gespielt und einige raffinierte Spielzüge konnten gar applaudiert werden. Pass- und Fangübungen erledigten die Schüler ohne Probleme und deshalb konnte Ariane schnell zum Kernpunkt jeder Handball Lektion übergehen: Spielen und spielen! Die Teams spielten mit grosser Begeisterung und vollem Einsatz, so dass die Zeit viel zu schnell verging.
Der Schlusspunkt bildete wiederum die Übergabe des legendären Biber von der Konditorei Dössegger und den anerkennenden Worte seitens des Trainerduos!
Thomas Frey

 

Mai 2014

Klasse 5./6.  Schulhaus Tschudiwies
Frau Nathalie Mares

Wiederum empfingen die Tschudiwies-Schulkinder der 5./6. Klasse von Frau N. Mares das Trainerduo Mirko Milosevic und Ariane Altherr in respektvoller Erwartung. Zuerst die Vorstellung, dann Fragen zum Thema „Prellen“: diese wurden von den Jungs, und ebenso von den Mädchen fachgerecht beantwortet und die Lehrerin bestätigte, dass sie bereits im Schulturnen Handballunterricht genossen hätten. Dies erklärte auch den Umstand, dass diese Klasse die gestellten Aufgaben mit grossem Eifer und guter Lernbereitschaft umsetzen konnte.
Eher aussergewöhnlich zeigte sich, wie einzelne Schüler und Schülerinnen bereits viel Spielübersicht an den Tag legten und überraschende Pässe schlagen konnten.
Aus diesem Grunde konnte am Schluss der Lektion bereits ein kleines Turnier – jeden gegen jeden-  gespielt werden. Knappe Resultate spiegelte die hohe Ausgeglichenheit wieder, Sieger waren schlussendlich alle.
Dem Trainerduo ist wiederum der tolle Klassengeist aufgefallen, die erfrischende Spontanität im Unterricht und die tolle Stimmung! Viel zu schnell verging die Lektion. Nach dem obligaten Klassenfoto, der Aushändigung der Brühler- und Otmar-Vereinsklebern, und natürlich des gestifteten Bibers der Confiserie Dössegger, verabschiedeten sich die Kinder mit einem herzlichen Danke-schön!
Thomas Frey

 

Mai 2014

Klasse 3./4. Schulhaus Tschudiwies
Frau Theres Hanak

Der Duft der weiten Welt empfing das Trainerduo Ariane und Vedran heute Morgen. Erwartungsvoll und ungeduldig wurden die ersten Anweisungen entgegengenommen. Mit viel Eifer versuchten die Schüler und Schülerinnen dem eigenwilligen Ball prellend Herr zu sein, einigen gelang dies bereits sehr gut, andere aber rannten dem Ball mehr nach um den Versuch zu wiederholen. Einen Ball zielgerichtet zu werfen, entpuppte sich als nicht so einfach wie vorgestellt. Erfreulicherweise konnten aber Fortschritte festgestellt werden und bereits trafen einige Kindern mit satten Schüssen das Tor.
Die Mädchen standen den Jungen in keiner Weise nach und lieferten sich in den abschliessenden Handballspielen einige tolle Aktionen. Gewonnen hat die Klasse als Ganzes: alle haben begeistert mitgemacht, die Anweisungen aufmerksam umgesetzt und somit zu einer lebendigen und harmonischen Stimmung beigetragen.
Den mitgebrachten Biber, gestiftet von der Confiserie Dössegger, erhielt die Klasse in anerkennender Weise seitens des Trainerduos.
Thomas Frey

 

April 2014

Integrationklasse Schulhaus Riethüsli
Frau R. Monstein/Frau D. Müller

Sport verbindet-dies galt besonders für die heutige Klasse. Die halbe Welt war an diesem Montagmorgen im Riethüsli versammelt. Die aufgestellten Jugendlichen konnten kaum den Beginn der Handball Lektion abwarten.
Mit einem einfachen Spiel brachten Ariane und Jakub die Schüler in der Halle in Bewegung. Prellübungen, Würfe und Laufen mit Ball wurden vorgemacht und von den Kindern in beeindruckender Art und Weise nachgemacht. In der Folge wurde ein Staffettenwettkampf ausgetragen, bei welchem sich immer eine andere Gruppe als Sieger durchsetzen konnte. Im abschliessenden Handballspiel zeichneten sich einige Spieler bereits sehr fachkundig aus.
Die Zeit verging im Fluge, so begeistert und mit grossem Eifer machte das bunte Grüppchen mit und trotz knapper Zeit konnte dennoch ein Gruppenfoto gemacht werden.

 

Über ein Jahr Handball in St. Georgen

 

17. Januar 2014, 10.00 Uhr, Turnhalle Riethüsli

6. Klasse von Frau Martina Weilenmann
Mittlerweile scheint man uns im Schulhaus Riethüsli zu kennen. Kaum mit dem Auto auf dem Parkplatz angekommen, ging die Begrüsserei los! So wird man gerne willkommen geheissen!
In der Turnhalle waren bereits einige der Jungs daran, das Tor aufzustellen – sehr vorbildlich. Das klappte doch schon mal wie am Schnürchen. Die Kinder schnappten sich unaufgefordert die von uns mitgebrachten Bälle und übten sich selbständig im Ballwurf, dies solange, bis alle Kids umgezogen in der Halle auftauchten. Und dann ging die Post ab! Nach dem Schweiss treibenden Aufwärmspiel mit Mirko Milosevic und Ariane Altherr wurde die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt und mit diversen Übungen in Bewegung gehalten. Schon nach kurzer Zeit war klar – hier hatten wir es mit einer sportlichen und begeisterungsfähigen Truppe zu tun. Konzentriert wurden die Tipps von Mirko und Ariane umgesetzt.
Beim Abschlussturnier wurden dann nochmals alle Reserven freigemacht, sei es als Spieler oder als anfeuernder Zuschauer. Die Halle tobte - Mann und Frau gaben ihr Bestes. Viel zu schnell gingen die zwei Lektionen vorbei und wir mussten uns von einer freundlichen, aktiven und kollegialen Schulklasse Abschied nehmen.
Für Euren Einsatz und den herzlichen Empfang bedanken sich: Mirko Milosevic, Ariane Altherr, Thomas Frey und ich, Marlies Manias.

 

2013

13. September 2013, 13.40 Uhr, Turnhalle Riethüsli

6. Klasse Martina Künzli

Gerne schauen wir zurück auf einen intensiven und gelungenen Nachmittag mit einer sehr offenen und interessierten Lehrerin von 21 energiegeladenen Schülern und Schülerinnen.
13.40 Uhr – gespannt auf die bevorstehenden 90 Minuten fanden sich die SchülerInnen der 6. Klasse von Frau Martina Künzli in der Turnhalle in Riethüsli ein.
Einige der Jungs schnappten sich spontan einen der Handbälle und übten sich im Torwurf. Andere wiederum warteten geduldig auf die Ankunft der restlichen Klasse bzw. der Mädchen. Nach einer kurzen Team-Vorstellungsrunde und der Ehrung von Ariane Altherr (sie ist seit Beginn des Schulprojektes mit dabei) begann das Aufwärmtraining in spielerischer Form. Dass der Spass im Vordergrund stehen muss, war allen klar, trotzdem brauchte es auch einiges an Disziplin, um den Anweisungen und guten Tipps von Mirko Milosevic folgen zu können. Auf eine sehr sympathische Art fordernd und trotzdem äusserst kumpelhaft verstand es Mirko sofort, die Kids für sich zu gewinnen und sie zu motivieren ihre Energiereserven anzuzapfen!!!
Wie es sich gehört, wurde auch dieses Schultraining mit einem Turnier abgeschlossen. In der Leistung ausgeglichene Mannschaften zusammen zu stellen fiel schwer, da sich doch das eine oder andere Talent hervorgetan hatte. Belohnt wurden aber schlussendlich alle – der Biber von der Conditorei Doessegger wurde mit dem Auftrag zur gerechten Verteilung an alle Kids der Lehrerin übergeben und wir denken, dass dieser kaum länger als eine Pause überlebt hat!!

Wir danken der temperamentvollen „Handballklasse“ für Ihren Einsatz und die Einladung in ihre Turnstunde.

Marlies Manias-Ranzoni

 

HIS

13. September 2013, 8 Uhr 00, Sporthalle Riethüsli

5. Klasse Martina Künzli

Endlich mal eine Klasse, bei denen die Mädchen in der Überzahl sind! 13 Mädchen : 6 Jungs ......

Ob es an der stattlichen Grösse von Kristijan Ljubanovic (2 m) gelegen hat, dass sich die Jungs so vorbildlich brav benommen haben, oder ob sie einfach von der Überzahl an Mädchen eingeschüchtert waren – man weiss es nicht genau!!! Auf jeden Fall haben wir mit den Kindern der 5. Klasse von Frau Martina Künzli spannende 1 ½ Stunden verbracht. Dass der Spass nicht zu kurz gekommen ist, dafür hat Kristijan gesorgt. So hat er beim abschliessenden Turnier nur jene Tore anerkannt, welche mit einem lauten Jubel der Treffermannschaft gefeiert wurden. Nicht ausführlich bejubelte Tore wurde einfach aberkannt und kamen nicht in die Bewertung. Die Reaktionen auf ein solches Schiedsrichterurteil blieben nicht aus und die lautstarken Bekundungen folgten nun unmittelbar nach jedem Torwurf. So konnte am Schluss des Turniers nicht wirklich bestimmt werden, wer nun als Sieger aus den Wettkämpfen hervorgegangen ist.
Da in der Klasse bereits mehrere Kinder in einem Handballverein sind oder schon zahlreiche Erfahrungen an Schülerturnieren gesammelt haben, durften wir uns an vielen schönen und klug herausgespielten Toren erfreuen. Die zwei Lektionen vergingen im Fluge und wir mussten uns von den sehr fröhlichen und gutgelaunten Kindern verabschieden. Den einen oder anderen „Star“ werden wir bestimmt an einem der Schülerturniere wieder antreffen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!
Marlies Manias-Ranzoni

 

28. August 2013, 9 Uhr 40, Sporthalle Riethüsli - Klasse Chantal Wagner

Es hat aus Kübeln gegossen und in Sekundenschnelle war man klitschnass! Das Wetter draussen liess zu wünschen übrig, ...
...was aber der guten Laune der Schulklasse von Frau Chantal Wagner (3b/4b Riethüsli) überhaupt nicht anzumerken war. Fröhlich und konzentriert folgten die Kinder den Anweisungen der beiden Trainer Ariane Altherr (LC Brühl Handball Damen) und Filip Pendic (SHL Team TSV St. Otmar).

Nach dem Aufwärmen folgten diverse Übungen wie „Ball prellen“, auf das Tor schiessen und Stafetten Läufe. Die 18 Kinder trugen noch ein klasseninternes Handballturnier aus, welches auch nach vier Spielen nicht wirklich EINEN Sieger hervorbrachte. Gewonnen hatten schlussendlich alle, die an dieser doch aussergewöhnlichen Doppel-Turnstunde dabei waren. Die Belohnung erfolgte in Form eines St. Galler Bibers, gesponsert von der Confiserie Doessegger, St. Gallen. Nachdem die Autogrammkarten von Filip Pendic alle unterzeichnet waren, wurden die Kids in den wohlverdienten Mittag entlassen.

Wir, Ariane Altherr, Filip Pendic, Thomas Frey (Organisation) und Marlies Manias-Ranzoni (Organisation) bedanken uns von ganzem Herzen bei Frau Wagner und den Schülern und Schülerinnen für die Einladung in ihre Klasse. Es war uns ein Vergnügen!!!

 

Klasse 3b/4b Frau S. Appius, Sportanlage Riethüsli

27. März 2013: Schon vor dem Auftritt der „Crew Handball im Schulsport“ stand die Frage im Raum: wer kommt zu uns?

So warteten die Schüler/innen der 3. und 4. Klasse von Frau S. Appius gespannt und neugierig auf die Besucher. Entsprechend aufgeweckt und interessiert lauschte die Klasse den Anweisungen von Vedran und Ariane. Da bei den Jungs bereits einige bei Otmar in einer Mannschaft spielen, gelang diesen die Umsetzung der Übungen schnell. Die Mädchen hingegen reagierten dem forschen Auftritt der Knaben gegenüber berechtigt zurückhaltend. Mittels gemischten Gruppen verbunden mit kleinen Wettkämpfen konnte ein ausgeglichenes und somit für die Mädchen nicht nachteiliges Klima geschaffen werden. Auffallend zeigte sich die ausdauernde Präsenz der Klasse, sich durch die ganze Stunde hindurch auf das Thema einzulassen. Viel Abwechslungen und Ansporn halfen wesentlich dabei.

Der überreichte Biber wird nicht lange auf den genussvollen Verzehr warten und das Poster der Otmar Mannschaft wird der Erinnerung an die unterhaltsame Turnstunde dienen.

 

2012

Bericht 1. Klasse St. Georgen Hebel

25. Oktober 2012, 10 Uhr 00, Sportanlage St. Georgen-Hebel
Einige freudig erwartungsvoll, andere skeptisch blickend,  trafen die Kinder der 1. Klasse des Schulhauses Hebel in der Turnhalle ein.
Nach dem Aufwärmspiel, welches in lautem Kreischen, Lachen und mit enormen Einsatz der Mädchen und Jungen (insgesamt 25 an der Zahl) von statten ging, wurde nach Geschlechtern aufgeteilt in zwei Gruppen trainiert. Die Mädchen liessen sich von Ariane Altherr (Trainerin beim HC Brühl) und die Jungs von unserem SHL-Spieler Jakub Szymanski in den Handballsport einführen. Mit dem Ziel, den Schulkindern die Freude am Spiel mit dem Ball näher zu bringen, wurde mit Spass und Humor spielerisch in 2 Lektionen gelehrt, wie man Bälle richtig wirft, diese fängt und mit den Ball prellt. Selbstverständlich wurde gegen Ende der Doppellektion auch „richtig“ gegeneinander gespielt. Es sei nur verraten, dass die Mädchen in Nichts den Jungs nachstanden!!
Wir danken der äusserst disziplinierten und motivierten Schulklasse 1a und deren Lehrerin Sarah Hauser von ganzem Herzen für ihre Teilnahme!

 

Handball im Schulsport

Bericht Klasse 3a St. Georgen Hebel

30. Oktober 2012, 7 Uhr 40, Sportanlage St. Georgen-Hebel
Kalt war es an diesem Morgen, was aber die putzmunteren Kids nicht davon abhielt, voller Tatendrang ihren Einsatz zu zeigen!
Die Schulklasse von Frau Helen Reifler (3a Hebel) war bestens auf die bevorstehende Doppellektion in Handball vorbereitet. So hatten sie ihr Ziel doch stets vor Augen. „Gut spielen können am Handballschüeleri!“ Dies schien die treibende Kraft dieser Klasse zu sein. Nach dem Aufwärmspiel, welches von lautstarken Emotionen begleitet wurde, begannen die Übungen mit dem Ball. Sowohl die Mädchen wie auch die Jungs strengten sich so sehr an, dass es nicht weiter verwunderlich war, dass beim anschliessenden klasseninternen Schulturnier Tore um Tore fielen. Auch die Lehrerin und ihre zwei PraktikantenInnen zeigten sich von ihrer besten Seite und waren ebenso eifrig und voller Leidenschaft dabei, wie es ihre Schützlinge waren.
Ein grosser Dank gilt den beiden Trainern Ariane Altherr (Trainerin beim HC Brühl) und dem SHL-Spieler Jakub Szymanski für ihre selbstlose Unterstützung sowie der Schulklasse 3a Hebel und deren Lehrerin Helen Reifler für ihren Einsatz!!

 

Bericht Klasse 3b St. Georgen Bach

30. Oktober 2012, 10.00 Uhr, Sportanlage St. Georgen-Hebel
Nach der verdienten Pausenverpflegung ging es frisch gestärkt zum Sportunterricht.
Für die meisten Schüler von Frau Sandrine Waibel der Klasse 3b vom Schulhaus St. Georgen Bach ist Handball kein Neuland mehr. So haben doch bereits einige der Kids ihre Erfahrungen mit diesem Mannschaftssport gemacht. Sei es, weil sie bereits einem Verein zugehörig sind, oder doch schon das eine oder andere Schnuppertraining hinter sich haben. Eine disziplinierte, sehr interessierte und sportliche Klasse liess sich von den beiden Trainern Ariane Altherr (Trainerin beim HC Brühl) und dem SHL-Spieler und Juniorentrainer Vedran Banic durch die zwei Lektionen führen. Beim abschliessenden Turnier bewiesen die Drittklässler einmal mehr: Keiner ist zu klein, ein „kleiner“ Handballstar zu sein! Am Rande sei noch zu bemerken, dass sich auch die Lehrerin als Torwart keine Blösse gab ...
Wir hoffen, dass dieser Dienstag den Kindern genauso gut gefallen hat, wie es dies den Betreuungspersonen getan hat. Ein grosser Dank an alle Beteiligten!!!


 

Bericht Klasse 5b, Schulhaus Hebel

6. November 2012, 13.40 Uhr, Sportanlage St. Georgen Hebel

Diese Doppellektion war geprägt von respektvollem Umgang untereinander. Die Klasse von Frau Yvonne Stolz präsentierte sich als eine in sich geschlossene Einheit und überzeugte mit Interesse, Konzentration und dem Willen, sich auf Neues einzulassen. Mit Lust und Freude waren die Schüler und Schülerinnen mit grossem Einsatz während dem Training bei der Sache.
So macht Teamsport Spass und es bestätigt sich einmal mehr: Gemeinsame Ziele und Sport verbindet!

Wir danken der ganzen Klasse für Ihr vorbildliches Benehmen und ihren rücksichtsvollen und teamfähigen Einsatz!

 

2.Klasse, St. Georgen-Hebel

Pünktlich und voller Erwartungen traf die 2. Klasse der Lehrerinnen Lanker und Renn in der Turnhalle ein, wo bereits die beiden Trainer Ariane Altherr und Jakub Szymanski die Kinder erwarteten.
Für einmal trafen wir eine Schulklasse mit auffallend mehr Mädchen an. Es liegt in der Sache der Natur, dass diese mehr Gesprächsstoff auszutauschen hatten als die Jungs, welche völlig in den Bann von Jakub gezogen wurden. Dass Mädchen mehrere Sachen auf einmal machen können, haben die Girls der 2. Klasse bewiesen – viel reden und trotzdem mit vollem Einsatz im Training dabei sein; das geht!! Arianes Handballwissen fand ihre Abnehmerinnen und wie! Mit vollem Einsatz wurde geübt, wie man den Ball richtig hält und wirft und schon nach kurzer Zeit standen die Mädchen den Jungs in nichts nach. Diese durften beim Penaltyschiessen gegen Jakub beweisen, wie gut sie das Gelernte umsetzen konnten. Ich kann an dieser Stelle nur verraten, dass Jakub nicht alle Bälle zu halten vermochte!!!
Die gute Stimmung in der Halle machte die Handballinstruktion für alle zum freudigen Erlebnis und wir sind uns sicher, dass wir das eine oder andere Gesicht in den Gratis-Trainings vom Freitagnachmittag, 15.30 – 17.00 Uhr bei Esther Emery in der Hebel Turnhalle wieder antreffen werden. Achtung: Handball ist ansteckend!!!
Herzlichen Dank an die Klasse, der Lehrerin Christine Lanker und den beiden Trainern Ariane Altherr (LC Brühl Handball) und Jakub Szymanski (TSV St. Otmar) für den gelungenen Vormittag. Ich habe mich köstlich amüsiert ...
Marlies Manias-Ranzoni 

 

6. Klasse, St. Georgen-Hebel

Zu einem vergnüglichen Sportunterricht braucht es nicht viel - dies hat die 6. Klasse der Lehrerin Patricia Rütsche bewiesen. Zum Teil ohne Turnschuhe, dafür aber mit viel Interesse, haben die Jungs und Mädchen mit ihrem Einsatz dem Handballsport alle Ehre erwiesen.

Dass nebst der Lehrerin auch die beiden Praktikantinnen sich voll eingebracht haben, darf nicht unerwähnt bleiben bzw. wurde von den Trainern Ariane Altherr und Vedran Banic ausdrücklich noch hervorgehoben. Diese Vorbildfunktion muss die Kinder sehr positiv beeinflusst haben, denn ausnahmslos alle Kinder waren mit Leib und Seele bei der Handballinstruktion dabei.

So viel Einsatz wurde verdientermassen mit einem Biber gesponsert von der Confiserie Doessegger belohnt. Dass dieser geschmeckt hat, hat der Schüler „Elias“ der Berichteschreiberin persönlich bestätigt!!
Liebe 6. Klässler, wir hoffen, dass wir mit dieser kurzen Handballeinführung in guter Erinnerung bleiben.
Wir danken einmal mehr allen Beteiligten für ihren Einsatz im Dienste der Jugendförderung!

Marlies Manias-Ranzoni

 

Handball Mobile

Resultate, Tabelle, etc. aller Teams des TSV St. Otmar

Liveticker

(Otmar-Spiele)

Hauptsponsoren

Hirschautomobile
Lamborghini

Matchball

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Sponsoren/Partner

Geschäftsstelle

TSV St. Otmar Handball
Zürcherstrasse 188
9014 St. Gallen
skrtrttmrch
071 274 55 85
(Mo/Mi/Fr von 8.30-11.30 Uhr)
071 274 55 88

Newsletter

Social Media



Mobiliar Topscorer