Punkteteilung in Winterthur

04.03.2024

Der TSV St. Otmar holt sich gegen Pfadi Winterthur dank einer ausgezeichneten Teamleistung einen Punkt.

Die Vorzeichen vor dieser Partie waren zweigeteilt. Auf der einen Seite wusste man auf Seiten des TSV St. Otmar schon vor Spielbeginn, dass aufgrund der Resultate der Konkurrenten die Playoff-Teilnahme gesichert ist. Auf der anderen Seite fehlte mit Topscorer Knezevic, Jurilj und Sehic gleich eine ganze Aufbaureihe und man musste daher mit einem schmalen Kader in Winterthur antreten. 
Doch der TSV St. Otmar erwischte einen Start nach Mass und legte gleich zwei Tore vor. Bis zur Pause konnten sich die St. Galler gar einen Vorsprung von fünf Treffern (12:17) herausspielen. Grundstein für die überzeugenden ersten dreissig Minuten war eine starke Kollektivleistung sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung.
Auch in der zweiten Halbzeit vermochte der TSV St. Otmar die favorisierten Winterthurer noch lange auf Distanz halten. Doch in der Schlussphase machte sich der Kräfteverschleiss bemerkbar. Pfadi Winterthur, welches über einen breiteren Kader verfügte, wirkte in dieser Phase frischer und arbeitete sich Tor um Tor an die St. Galler heran. Bei diesen schlichen sich nun einige Unkonzentriertheiten ein in Form von technischen Fehlern und Fehlwürfen. Am Ende war dann aber auch noch das Glück auf Seiten des Heimteams. 30 Sekunden vor Spielende (beim Stand von 29:30) trafen die Gäste nur die Latte. Den Abpraller nutzten die Winterthurer zu einem Gegenstosstreffer. Der letzte Angriff des TSV St. Otmar brachte dann nichts mehr Zählbares. 
Der TSV St. Otmar durfte sich nach Spielende über eine Topleistung freuen. Neun Punkte aus den vergangenen fünf Spielen können sich mehr als sehen lassen. 

Pfadi Winterthur - St.Otmar 30:30 (12:17)
AXA Arena – 1511 Zuschauer: – Sr. Keiser/Zaugg.
Strafen: 2-mal 2Minuten gegen PfadiWinterthur und 5-mal 2 Minuten gegen St.Otmar.
Pfadi Winterthur: Wipf (5 Paraden)/Ahmetasevic (1 Paraden); Tynowski (2), Rellstab
(7), Heer, Jud (5), Bräm (1), Moreira Rodriguez (1), Bühlmann, Morros De Argila, Romer, Hadj Sadok (5), Ruh, Leopold (2), A. Lioi (4/3), Rinderknecht (3).
St.Otmar: Hottinger (8 Paraden)/Zernovic (9 Paraden); Pendic (7/5) Ardielli (1),Mirdita (2), Schramm (5), Braun (5), Ladan (3), Dörwaldt, Juric (5), Schneider, Locher (1), Rojnica (1).
Bemerkungen: Verhältnis vergebener Penaltys 3:0. St.Otmar ohne Jurilj (krank), Sehic (familiär), sowie die verletzen Kaiser, Knezevic und Kürsteiner.

ALS TRIKOT-SPONSOR HAUTNAH BEIM SPIEL DABEI:

Jetzt Trikot-Sponsor werden

Herzlichen Dank!
Wir bedanken uns bei allen, die den TSV St. Otmar in der Saison 2023/2024 in irgendeiner Form unterstützt haben.

Bist du unsere Verstärkung im Bereich Fotografie oder LED-Banden?

Matchcenter

Handball im TV

Alle Spiele der Quickline Handball League live und On-Demand auf handball.asport.tv.

Sponsoren und Partner

Quickline

Geschäftsstelle

TSV St.Otmar Handball St.Gallen
9000 St.Gallen

nftmrch
+41 71 223 11 08

Schnellzugriff

Mobiliar Topscorer

Topscorer

Bleib am Ball

... und folge uns auf Social Media