St. Otmar nimmt drei Nachwuchsspieler unter Vertrag

06.02.2024

Der TSV St. Otmar hat Moritz Heinl, Andrin Dörwaldt und Noah Bolt aus dem eigenen Nachwuchs – der Ostschweizer Handball Akademie (OHA) – für jeweils drei Jahre mit einem Ausbildungsvertrag ausgestattet.

 Sie sollen ab der kommenden Saison unter dem neuen Trainer Michael Suter in die erste Mannschaft integriert und nachhaltig an das Leistungsniveau der höchsten Liga herangeführt werden.

Der St. Galler Traditionsverein unterstreicht damit noch einmal seine Philosophie, eine junge, talentierte und regional möglichst stark verankerte Mannschaft aufzubauen und ein Gefäss zu schaffen, in dem hoffnungsvolle Spieler viel Vertrauen erhalten und sich bestmöglich weiterentwickeln können. Mit dem hervorragenden Ausbildner Michael Suter, der ab Sommer die sportliche Verantwortung trägt, steht künftig ein Trainer in der Halle und an der Seitenlinie, der genau diese Kompetenzen mitbringt und wie kein Zweiter für diese Strategie steht.

Moritz Heinl (Jahrgang 2007) vom HC Rover Wittenbach, Andrin Dörwaldt (2006) vom HC Arbon und Noah Bolt (2006) vom HC Bruggen spielen in der laufenden Saison in der U19-Elite-Mannschaft der Ostschweizer Handball Akademie. Heinl (seit drei Jahren) und Dörwaldt (seit einem Jahr) werden zusätzlich in der Suisse Handball Academy in Schaffhausen von Michael Suter ausgebildet.

Mit Simon Locher und Jan Brülisauer, die im Sommer aus dem Leistungszentrum von Fortitudo Gossau nach St. Gallen wechseln, sowie den drei Akteuren aus der OHA – der Zusammenarbeit im Nachwuchs von zurzeit sechs Handballclubs aus der Region – stehen ab Sommer bereits fünf hoffnungsvolle und talentierte Nachwuchsspieler aus der Ostschweiz neu und mit mehrjährigen Verträgen ausgestattet im Kader der ersten Mannschaft des TSV St. Otmar.

«Die lokale Verankerung, eine gute Zusammenarbeit mit unseren Partnervereinen und die damit verbundene Identifikation der ganzen Handballregion mit dem TSV St. Otmar waren zentrale Werte, die unseren Club in der Vergangenheit ausgemacht haben und die wir unbedingt wieder leben müssen, um den Handball in der Ostschweiz gemeinsam vorwärts zu bringen. Die Verpflichtung und Weiterentwicklung von Nachwuchsspielern aus der Region ist von Anfang an ein ganz wichtiger Baustein in diesem Prozess», sagt Präsident Alex Hüttenmoser.

Das Gerüst der Mannschaft in der Quickline Handball League in der kommenden Saison soll eine gesunde Mischung aus jungen und erfahrenen Leistungsträgern bilden. Mit David Knezevic und Joschua Braun haben zuletzt zwei zentrale Akteure ihre Verträge verlängert, dazu stossen mit Linkshänder Max Höning und dem Mittelmann Marcus Stroustrup zwei Spieler aus der zweithöchsten dänischen Liga zu den St. Gallern. Die Kaderplanungen für die kommende Saison sind indes noch nicht abgeschlossen.

Noah Bolt, Andrin Dörwaldt, Moritz Heinl (von links)
Noah Bolt, Andrin Dörwaldt, Moritz Heinl (von links)

Nächstes Spiel

Heim


vs

Gast
 

So 03.03.2024, 17 Uhr
Winterthur, AXA Arena

Matchcenter

Handball im TV

Alle Spiele der Quickline Handball League live und On-Demand auf handball.asport.tv.

Sponsoren und Partner

Quickline

Geschäftsstelle

TSV St.Otmar Handball St.Gallen
9000 St.Gallen

nftmrch
+41 71 223 11 08

Schnellzugriff

Mobiliar Topscorer

Topscorer

Bleib am Ball

... und folge uns auf Social Media