Souveräner Sieg

28.11.2022

Der TSV St. Otmar gewinnt gegen den HSC Kreuzlingen mit 36:26 (19:13).

Der Druck vor dem Ostschweizer Derby lag nach der langen Niederlagenserie klar beim TSV St. Otmar. Doch die Mannschaft des Tabellenachten liess sich dadurch nicht beirren - ganz im Gegenteil. Der TSV St. Otmar trat von Beginn an selbstbewusst auf und überzeugte mit einer aggressiven, beweglichen Verteidigung und einer guten Angriffsleistung, wobei es in den ersten Spielminuten vor allem Topscorer Dominik Jurilj war, der den Torhütern des HSC Kreuzlingen immer wieder nur das Nachsehen liess. So erspielte sich das Heimteam in der ersten Viertelstunde einen beruhigenden Vorsprung von sechs Treffern (11:5). Dieser wurde in der Folge noch ein wenig ausgebaut. Doch kurz vor der Pause nutzte der HSC Kreuzlingen einige Unachtsamkeiten des TSV St. Otmar aus und erzielte vier Treffer in Serie. So waren die Thurgauer nach 30 Minuten immerhin noch in Schlagdistanz (19:13).
Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie vorerst ausgeglichen. Der HSC Kreuzlingen versuchte es mit einer engen Deckung auf Spielmacher Andrija Pendic, erzielte damit aber nicht den erhofften Erfolg. Dies vor allem deshalb, weil Linksaussen Severin Kaiser in die Bresche sprang und seine neue Aufgabe hervorragend löste. So gelang es den Gästen nicht, den TSV St. Otmar in Bedrängnis zu bringen. Dieser baute in der Schlussphase den Vorsprung weiter aus, sodass am Ende ein klarer, und auch in dieser Höhe verdienter, 36:26 Erfolg resultierte. 

St.Otmar – HSC Kreuzlingen 36:26 (19:13)
Kreuzbleiche – 920Zuschauer – Sr. Brunner/Salah.
Strafen: 5-mal 2 Minuten inkl. Disqualifikation nach dritter Zeitstrafe (41. Juric) gegen St.Otmar. 6-mal 2 Minuten inkl. Disqualifikation nach dritter Zeitstrafe (36. Ramosaj) gegen Kreuzlingen.
St.Otmar: Zernovic (10 Paraden,1 Tor)/Perazic (1 P.); Pendic (7/2), Geisser (2), Ben Romdhane (1), Jurilj (12), Haas, Kaiser (9/5), Gangl, Juric (3), Schneider, Kürsteiner, Rojnica, Onamade (1).
HSC Kreuzlingen: Berisha (5 P.)/Marinovic (3 P.); Gonschor (4), Lutz, Dedaj (2/2), Zeller, Bär,Heim(1), Fricker(4/3), Kun (6), Ramosaj, Kavcic (2), Kozina (4), Drenit Tahirukaj (3).
Bemerkungen:St.Otmar ohne die verletzten Pietrasik und Schramm. Kreuzlingen ohne die verletzten Schneider und Drilon Tahirukaj.

Handball live

Otmar Handball Camp 2023
18. bis 21. April 2023
Sport-Spiel-Spass und Spannung vom 

Sponsoren und Partner

Topscorer
Der TSV St. Otmar bedankt sich für Ihre Spende und Ihre Solidarität - direkt mit Twint
Der TSV St. Otmar bedankt sich für Ihre Spende und Ihre Solidarität - direkt mit Twint
Quickline

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle:
TSV St. Otmar Handball St. Gallen
9000 St. Gallen
skrtrttmrch
+41 71 223 11 08

Social Media