Niederlage gegen Pfadi Winterthur

04.04.2022

Pfadi Winterthur musste sich den Sieg aber hart erkämpfen.

Nach einer ausgeglichenen Startphase konnte sich Pfadi Winterthur einen Vorsprung von vier Toren herausspielen. Doch der TSV St. Otmar kämpfte sich wieder heran und lag beim Seitenwechsel nur gerade mit einem Treffer zurück (13:14). Mit drei Treffer in Serie gelang dem TSV St. Otmar ein hervorragender Start in die zweite Halbzeit. Doch Pfadi Winterthur konterte umgehend und übernahm wieder die Führung. Doch es gelang den Winterthurern nicht sich vorentscheidend abzusetzen. Fünf Minuten vor Spielende bot sich den St. Gallern die Chance den Anschlusstreffer zu erzielen. Diese wurde nicht genutzt und Pfadi Winterthur erhöhte im Gegenzug den Vorsprung wieder auf drei Tore. Damit war der Widerstand des TSV St. Otmar, der erneut mit einem schmalen Kader antreten musste, endgültig gebrochen. Am Ende musste er sich mit 27:32 geschlagen geben.

St.Otmar – Pfadi Winterthur 27:32 (13:14)
Kreuzbleiche – 1120 Zuschauer – Sr. Boshkoski/Stalder.
Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen St.Otmar. 5-mal 2 Minuten gegen Winterthur.
St.Otmar: Perazic (8 Paraden)/Bringolf (0P.); Hörler, Fricker, Gwerder (2), Pendic (3/1), Lakicevic, Jurilj (4),Haas (2), Pietrasik (11/1), Juric (5), Maros, Weber.
Pfadi Winterthur: Shamir (8 P.)/Wipf (2 P.); Leventoux (1), Ott (1), Osterwalder, Schönfeldt, Tynowski (3), Pecoraro, Sidorowicz(5),
Störchli, Jud (4), Bräm(7), Freivogel, Tskhovrebadze (7/1) Lagerquist (4), Leopold.


Nächstes Spiel

Neujahrs-Plausch

Jetzt unseren Nachwuchs unterstützen!

QR-Code

Matchcenter

Handball im TV

Alle Spiele der Quickline Handball League live und On-Demand auf handball.asport.tv.

Handball in Bildern

Sponsoren und Partner

Quickline

Geschäftsstelle

TSV St.Otmar Handball St.Gallen
9000 St.Gallen

nftmrch
+41 71 223 11 08

Schnellzugriff

Mobiliar Topscorer

Topscorer

Bleib am Ball

... und folge uns auf Social Media