Teuer erkaufter Sieg!

16.12.2021

Der TSV St. Otmar gewinnt gegen GC Amicitia Zürich mit 33:27 (17:15), muss in den nächsten Wochen aber auf Noah Haas verzichten.

Die erste Halbzeit in diesem temporeichen Spiel verlief ausgeglichen, wobei die Vorteile bis  kurz vor der Pause mehrheitlich bei GC Amicitia Zürich waren. Doch die Schlussphase der ersten Halbzeit gehörte dem TSV St. Otmar. GC Amicitia Zürich hängte in dieser Phase wohl gedanklich noch der Verletzung von Yann Thümena nach. So übernahmen die St. Galler in der 26. Minute  die Führung und behaupteten diese bis zum Seitenwechsel (17:15). 
Für einmal war es dann das Heimteam, welches konzentrierter und zielstrebiger aus der Kabine kam und gleich drei Treffer in Serie erzielen konnte. Die Mannschaft steckte in der Folge auch den Schock über die Verletzung von Noah Haas weg (Ellbogenverletzung, Dauer des Ausfalls noch nicht bekannt). GC Amicitia Zürich versuchte alles um das Blatt doch noch zu wenden. Doch auch die Taktik mit dem siebten Feldspieler oder der Versuch einer äusserst offensiv ausgerichteten Verteidigung fruchteten nicht. Der TSV St. Otmar überzeugte vor allem auch in der Verteidigung und Torhüter Aurel Bringolf konnte sich mehr als doppelt so viele Paraden gutschreiben lassen wie die drei Zürcher Torhüter zusammen. Die ausgezeichnete Leistung des TSV St. Otmar wurde am Ende mit einem 33:27 Erfolg belohnt. Einen guten Einstand bei den St. Gallern zeigte auch der österreichische Neuzugang Antonio Juric. Der 24-jährige physisch starke Kreisläufer erzielte zwei Treffer für sein neues Team und zeigte auch in der Verteidigung seine Qualitäten. 
Für den TSV St. Otmar geht es bereits am Sonntag auswärts gegen Pfadi Winterthur weiter. 

St.Otmar – GC Amicitia Zürich 33:27 (17:15)
Kreuzbleiche – 400 Zuschauer.
Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen St.Otmar. 4-mal 2 Minuten gegen GC Amicitia.
St.Otmar: Bringolf (17 Paraden, 2 Tore)/Perazic;Hörler, Fricker(4), Gwerder, Pendic (6), Geisser (3), Jurilj (3), Haas (2), Pietrasik (5), Kaiser (6/4), Juric (2), Maros.
GC Amicitia: Bar (7 P.)/Marinovic (1 P.); Bodenheimer, Brücker (7), Thümena (1), Popovski (2), Sluijters (6), Cachin, Hayer (1),
Bamert (1), Prakapenia, Hrachovec (4/3), Quni (3), Poloz(2), Maric, Ben Romdhane.
Bemerkungen: St.Otmar ohne Gangl, Lakicevic und Wüstner (verletzt). – Début Juric. – 22. Thümena verletzt ausgeschieden. –
34.Haas verletzt ausgeschieden. – Verhältnis vergebener Penaltys: 2:0.

Work in progress!

Wir arbeiten voller Freude an einer neuen Website, die im Herbst online geht. Es werden darum nicht mehr alle Inhalte auf dieser Website aktualisiert. Danke für euer Verständnis - und seid gespannt auf den neuen Online-Auftritt!

Swiss Handball Awards: Heinz Metzger unter den Nominierten für den "Heinz Schärer Nachwuchs-Trainer Award"

Heinz Metzger

Bist du unsere Verstärkung im Bereich Fotografie oder LED-Banden?

Handball im TV

Alle Spiele der Quickline Handball League live und On-Demand auf handball.asport.tv.

Sponsoren und Partner

Quickline

Geschäftsstelle

TSV St.Otmar Handball St.Gallen
9000 St.Gallen

nftmrch
+41 71 223 11 08

Schnellzugriff

Mobiliar Topscorer

Topscorer

Bleib am Ball

... und folge uns auf Social Media