U13 Challengers: Heimspieltag im Oberzil

01.09.2020

Am Sonntag richtete der TSV St. Otmar den ersten U13 Spieltag der Saison im Oberzil aus, an dem mit dem SC Fides Youngstars 1, dem TV Herisau 1, dem TV Appenzell 2F und dem TV Appenzell 1 vier schwere Spiele für unsere Challengers anstanden.

Etwas ungewohnt waren die neuen Schutzkonzeptregeln, die aufgrund der Corona-Situation leider notwendig und unumgänglich waren. So waren die Zuschauer, für die eine Maskenpflicht herrschte, komplett von Spielern und Funktionären separiert. Die Mannschaften durften sich in der spielfreien Zeit ebenfalls nur in ihren zugeteilten Kabinen aufhalten, um den Kontakt zwischen den Teams auf ein Minimum zu reduzieren.
Zum Auftakt wartete der Lokalkontrahent SV Fides auf unsere Jungs, der uns traditionell stets sehr stark fordert. Unsere Jungs waren voll motiviert und versuchten von Beginn durch konzentrierte Abwehrarbeit dagegen zu halten. Aber auch Fides stand gut sortiert in der Abwehr, so dass sich beide Teams im Angriff jeweils schwertaten. Zur Mitte des Spiels zog Otmar dann das Tempo an und startete eins um andere Mal schnelle Tempogegenstösse, die leider noch zu selten erfolgreich abgeschlossen wurden. Dennoch führte unser Team bis 30 Sekunden vor Schluss noch mit 5:4, bevor Fides doch noch der Ausgleich gelang. Somit trennten sich beide Teams nicht ganz unverdient remis, was einen guten Auftakt mit diesem neuen Team in die neue Saison bedeutete. Diese Motivation wollten die Jungs mit in das zweite Spiel gegen den TV Herisau nehmen.
Im zweiten Spiel starteten wir sehr konzentriert, so wie wir im letzten Spiel aufgehört hatten. Die Abwehr stand stabil, im Angriff konnten wir uns ebenfalls erfolgreich durchsetzen und führten so recht schnell mit 4:2. Im Anschluss verlor die Mannschaft jedoch etwas die Konzentration, so dass der Gegner sich die Führung zurück erkämpfen konnte. Beim Spielstand von 8:9 für Herisau nahmen die Trainer ein Team Timeout und schworen ihre Mannschaften nochmal für den Endspurt ein. Nach einer hektischen Schlussphase mit zahlreichen vergebenen Chancen und einem gehaltenen Penalty durch Thilo Füllemann, verloren unsere Jungs dennoch knapp mit 11:9. Es waren jedoch auch Chancen da, um zu gewinnen…
Der dritte Gegner an diesem Tag hiess TV Appenzell 1 und war der vermeintlich stärkste im Turnier. Es entwickelte sich von Beginn an ein rasantes Spiel, bei dem wir leider zumeist das Nachsehen hatten. Die Appenzeller Aufbauspieler stellten unsere Abwehr ein ums andere Mal vor grosse Probleme und packten selbst in der Abwehr vehement zu, so dass sich unsere Mannschaft schwertat, Torchancen heraus zu spielen. Wenn sich dann doch mal die Gelegenheit bot, konnte leider auch der generische Goali noch oft seine Klasse unter Beweis stellen. Am Ende reichte es daher leider nur für ein 14:5 für Appenzell. Trotzdem liessen unsere Jungs die Köpfe nicht allzu sehr hängen, sondern wollten sich die gegnerische Spielweise in der Abwehr für ihr letztes Spiel an diesem Tag zum Vorbild nehmen.
Das vierte und letzte Spiel bestritten die Challenger an diesem Tag gegen den TV Appenzell 2 (weiblich). Beide Teams wollten sich mit einem Sieg aus diesem Turnier verabschieden und gingen dementsprechend engagiert zu Werke. Die Zuschauer sahen eine ausgeglichene Anfangsphase, die durch viele technische Fehler und wenig Tore auf beiden Seiten geprägt war. Erst nachdem Otmar ein Team Timeout genommen hatte, agierten die Jungs zielstrebiger und konnten ein ums andere Mal ihre Angriffe erfolgreich abschliessen, so dass es nach zwei Spieldritteln eine deutliche 11:5 Führung für St. Otmar gab. Diese Drangphase hatte die Jungs aber merklich Kraft gekostet, wodurch sie nicht mehr konsequent in der Abwehr zupackten, so dass es zum Schluss nochmal richtig spannend wurde. Letztlich konnten die Challenger aber doch noch eine knappe Ein-Tor-Führung über die Zeit retten und mit 12:11 den ersten Sieg an diesem Turniertag feiern.
Letztlich war es eine solide Leistung mit einem Unentschieden, einem Sieg und zwei Niederlagen, auf der sich weiter aufbauen lässt.
Im Rahmen der Schiedsrichterausbildung haben an diesem Tag die Nachwuchsschiedsrichter Lars Etter, Jannick Sonderegger, Vincent Haucke, Fabio Gahler, Lino Nehmiz, Alexander Manser, Jonas Lemmenmeier, Orell Bettenmann, Balz Bettenmann, Emanuel Cardenas, Leo Kurath, aus der U15 bzw. U17, angeleitet und unterstützt von Heinz Metzger, Gelegenheit bekommen, Erfahrung im Spielbetrieb zu sammeln. Ein grosses Dankeschön geht daher nochmal an das Otmar Schiri-Team, ohne die eine Durchführung des Spieltags nicht möglich gewesen wäre!
Verantwortlich für die Durchführung dieses reibungslosen Events waren der Juniorenchef Uwe Jungclaus sowie Christof Bamert, der wieder mal mit dem Otmar-Beizli für das leibliche Wohl aller Spieler, Betreuer und Besucher gesorgt hat. Auch hier musste aufgrund des Zonenkonzepts an zwei unterschiedlichen Tresen bedient werden.
Bei den Challengers spielten diesmal:
Flavio Beutler, Anush Baskaran, Giacomo Corrado, Thilo Füllemann, Leo Hofer, Jérome Lehmann, Jonas Maucher, Momme Schmidt, Henri Nehmiz und Noe Sennhauser
Trainer: Bastian Fischer und Sämi Bettenmann
BF

U13CH
U13CH-1
U13CH-2

Otmar total
Spielplan/Resultate aller Teams auf einen Blick

Liveticker (Otmar-Spiele)

OHA
Ostschweizer Handball Akademie

HLZ
Handball Leistungszentrum Ostschweiz

Sponsoren/Partner

Handball Schweiz

Handball Schweiz

Handball live

handballtv
 

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle:
TSV St. Otmar Handball St. Gallen
9000 St. Gallen
skrtrttmrch
+41 71 223 11 08

Topscorer

Social Media