U9 und U11: Heimspieltag

30.03.2017

Der Heim-Minihandball-Spieltag für die Junioren U9 und U11 entwickelt sich zum Großanlass!

Am Sonntag, 26. März 2017 wurde in der Turnhalle Schönenwegen in St. Gallen der Heim-Spieltag der jüngsten Spieler und Spielerinnen des TSV Otmar mit erstaunlichem Zuschauerandrang durchgeführt. Der Publikumserfolg erklärt sich wohl daher, da sich rekordverdächtige 26 Teams aus der Region für diesen Anlass angemeldet hatten. Alleine St. Otmar war mit fünf Teams präsent. In den zahlreichen Partien wurde an manchem Spielzug gefeilt oder die ersten wichtigen Erfahrungen für die persönliche Spielpraxis gesammelt.

Trotz der leidigen Sommerzeitumstellung und der damit verbundenen verkürzten Schlafenszeit hatten die zahlreichen Helfer und Helferinnen des Organisationskomitees ihre  Vorbereitungen bravourös abgeschlossen, als die ersten Spiele bereits um 08:00 starteten. Auch die zehn Schiedsrichter aus dem U13 Nachwuchs von Otmar verfügten bereits über genügend Kraft, um in ihre Pfeifen zu pusten. Unter den wachsamen Augen ihrer Trainer bot dieser Tag ihnen die Gelegenheiten, ihre Kenntnisse für zukünftige Spielleitereinsätze zu vertiefen. Zum gleichen Zeitpunkt wurde selbstverständlich auch das Otmar-Beizli geöffnet, welches über den ganzen Tag hinaus die für Handballspieltage üblichen Köstlichkeiten für Kinder und Erwachsene servierte.

Zum ersten Mal Spieltag-Luft schnupperten die beiden Teams aus dem offenen Handballtraining der Schulhäuser Hebel und Riethüsli. Ihre Nervosität und Zurückhaltung wich schnell der Konzentration für das Handballspiel. Mit der neueren Spielform des Mini-Street-Handballs fühlten sie sich unter der professionellen Betreuung ihres Trainers aus dem SHL-Team des TSV St. Otmar sofort vertraut und ihre Zweifel und Ängste verflogen. Es ist zu hoffen, dass dieses Spielerensemble baldmöglichst in die offizielle Juniorenabteilung des Klubs wechselt, damit der Verein auch nächstes Jahr genügend Teams für diesen, in seinem Umfang wachsenden Heim-Spieltag organisieren darf.

Einstimmig äußerten sich die involvierten Trainer: sie waren mehr als zufrieden mit den Leistungen ihrer Teams. Besonders erfreute sie die Tatsache, dass an diesem Heim-Spieltag so gut wie das komplette Kader der Jung-Mannschaften teilnahm und sie dadurch mit variablen Teamzusammensetzungen einige Spielneuheiten ausprobieren durften. Sicher gibt es noch Verbesserungspotential im individuellen Zusammenspiel. Doch überwog die Meinung, dass im Verlauf des Turniers eine kontinuierliche Leistungssteigerung aller Teams auszumachen war.

Aber auch diese Mal stand nicht nur die körperliche Leistung im Vordergrund. Auch das gemeinsame Wahrnehmen von Erfolg und Niederlage förderte wiederum einen wichtigen solidarischen Zusammenhalt und stärkt somit den zukünftigen Teamgeist der Kinder. Die wenigen schwierigen Situationen meisterte die Trainercrew mit ihrer Erfahrung und Leidenschaft für den Jugendsport couragiert. Einzig bemängelten sie teilweise die knapp bemessenen Räumlichkeiten. Die Garderobenplätze erreichten ihre Kapazitätsgrenzen und falls das Turnier noch weiter wächst, weisen die Trainer mit einem Schmunzeln darauf hin, nächstes Jahr eine etwas größere Turnhalle zu buchen.

Doch als um 18:00 das Turnier geendigt hatte und die Aufräumarbeiten nach kurzer Zeit erledigt waren, verließen sicher alle Beteiligten zufrieden und mit ganz persönlichen Eindrücken die beengte Halle. Der Heimweg wurde sicher für einige bereits für die Planung des nächsten Heim-Spieltags gedanklich genutzt. Für andere wiederum als Möglichkeit angesehen, schnellstmöglich in ihr Bett zu sinken, denn es hieß, eine gestohlene Stunde Schlaf nachzuholen.

Aus praktischen Gründen sind die Resultate der einzelnen Teams dieses Mal in tabellarischer Form aufgeführt:

U11
TSV St. Otmar 2, Trainer: D. Luchmann
Es spielten: Giacomo D’Agostino, Lyna Hadjidj, Jonas Schaffner, Yara Antenen, Shaniya Terblanche, Kaja Kramer, Orell Bettenmann, Yael Adam, Lilly Lassonczyk, Ievgen Sidenko.

TSV St. Otmar 2

Rover Wittenbach

3:10

 

HC Uzwil 1

1:11

 

HC Amriswil

8:7

 

HC Flawil 3

5:18

 

BSV Weinfelden

2:5


 U9
TSV St. Otmar 1, Trainer: D. Luchmann / Paulo Aperdannier
Es spielten: Basil Fijan, Nic Marti, Philipp Knüsli, Robert Prskalo, Björn Zubler, Deen Gaibie, Moritz Hardegger, Nino Schönthal, Tea Prskalo, Juri Kietzell.

TSV St. Otmar 1

TSV Otmar 2

12:18

 

HC Amriswil

5:5

 

SV Fides 1

10:4

 

SV Fides 2

10:7

 

SV Fides 1

14:10

 

HC Amriswil

9:9



TSV St. Otmar 2, Trainer: Sämi Bettenmann

Es spielten: Aaliya Fischer, Livio Braun, Xhenisa Hasipi, Noah Karababa, Dino Hukanovic, Carlo Schönthal, Jaron Willi, Nico Gahler, Ava Stillhart.

TSV St. Otmar 2

TSV Otmar 1

8:12

 

SV Fides 1

0:3

 

SV Fides 2

4:8

 

HC Amriswil

3:9

 

SV Fides 2

3:2


TSV St. Otmar 3, Trainer: Benjamin Geisser, Mini-Street-Handball

Es spielten: 1. - 3. Klässler des Offenen Handballtrainings Hebel / Riethüsli

TSV St. Otmar 3

HC Arbon 1

4:7

 

Rover Wittenbach

5:11

 

HC Arbon 2

6:8

 

BSV Weinfelden

9:17

 

HC Arbon 3

5:10

 

HC Arbon 4

6:15



TSV St. Otmar 4, Trainerin: Caroline Adam, Mini-Street-Handball

Es spielten: 1. - 3. Klässler des Offenen Handballtrainings Hebel / Riethüsli

TSV St. Otmar 4

BSV Weinfelden

3:10

 

HC Arbon 4

6:10

 

HC Arbon 3

4:7

 

HC Arbon 2

7:2

 

TV Appenzell

5:5


 

Text: Barbara Ramel

Tabelle: Heinz Metzger

Fotos: Markus Egger / Heinz Metzger


 


Otmar total
Resultate, Tabelle, etc. aller Teams des TSV St. Otmar
(entsprechendes Team wählen)

Otmar-Handballcamp
Lass dir dieses Highlight in den Frühlingsferien nicht entgehen! Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 31.01.19

Liveticker (Otmar-Spiele)

Sponsoren/Partner

Handball Schweiz

Handball Schweiz

Handball live

handballtv
mysports
 

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle:
TSV St. Otmar Handball St. Gallen
9000 St. Gallen
skrtrttmrch
+41 71 223 11 08

Topscorer

Social Media