U11: Neunter Spieltag

25.02.2014

Trotz je einer Niederlage pro Team ein sehr erfreulicher Spieltag

Der straffe Spielplan erlaubte nur kurze Pausen und für einige Spieler bedeutete dies hohe Spielanteile während des ganzen Nachmittages. Gemessen am zügigen Spielrhythmus waren die knappen Niederlagen vertretbar. Diese zeigten klar, wo bei den Otmärlern noch Schwächen vorhanden sind. Auch durch eine Niederlage können die Junioren viel lernen: die Ursache einer Niederlage zu erforschen und damit eine verlorene Partie konstruktiv zu nutzen. Lisa Vincenz hat mit ihrer Betreuung eines Teams dazu beigetragen, dass zwei Teams angemeldet werden konnten. Dies bedeutete wiederum hohe Spielanteile für alle Junioren auf dem Feld und nicht auf der Auswechselbank! Herzlichen Dank!
Otmar 1:
Wie erwartet mussten sich die Otmärler wirklich wehren, um den flinken und technisch versierten Brühlerinnen Paroli zu bieten. Weil die Fidesler im Abschluss stark sündigten, oder am tollen Otmar Schlussmann scheiterten, fiel das Schlussergebnis zu hoch aus, obwohl der Torhüter des Gegners ebenfalls sehr stark hielt. Der Gegner aus Goldach war nicht wieder zu erkennen nach den vorangehenden Spieltagen. Er trat selbstbewusst auf und die Otmärler verloren aber das kampfbetonte Spiel schlussendlich nur knapp. Optisch wirkten die Wiler ebenbürtig, doch die Tore fanden immer wieder den Weg ins gegnerische Tor. Entweder stand der Otmar Torhüter richtig oder die aufsässige Verteidigung verleitete den Gegner zu Fehlern. Im letzten Spiel gestaltete der Gegner - eine reine Mädchenmannschaft - mit viel Einsatz das Spiel. Trotzdem wagten die Otmärler den Versuch mit drei Spielern und in der Schlussphase nur mit 2 Spielern zum Erfolg zu kommen.
Es darf hier gesagt werden, dass sich sämtliche Spiele auf hohem spielerischem Niveau bewegten. Ebenso zeichneten sich einige Teams mit grossem Kampfgeist aus, so dass die Schiedsrichter alle Hände voll zu tun hatten, um dem manchmal überbordenden Tun Einhalt zu gebieten.
Otmar 2:
Der Gegner aus Flawil entwickelte sich als zäher Gegner und liess sich nicht einfach abschütteln. Erst in der Schlussphase wurde diese Partie entschieden. Auch der nächste Gegner wehrte sich klug und stellte die Otmar Verteidigung immer dann in Verlegenheit, wenn das 1:1 Verhalten nicht konsequent angegangen wurde. Dieselbe Situation konnte auch bei der Wilermannschaft beobachtet werden. Gegen die Brühlerinnen reichte es nicht zum Sieg, denn diesmal waren die vifen Mädchen einfach einen Deut schneller und cleverer. Im allerletzten Spiel des Nachmittages durften dann alle Otmärler Junioren am Spielgeschehen teilnehmen. Klar, das Stadtderby wollten die Otmärler unbedingt siegreich gestalten. Die Fidesler stellten aber einen hartnäckigen Gegner dar und die Otmärler mussten alle Register ziehen, um als Sieger vom Platz gehen zu können.
Auch hier konnte festgestellt werden, dass einige Partien mit hohem Einsatz, gepaart mit vielen spielerischen und gefälligen Aktionen ausgetragen wurden.

  
Otmar1- LC Brühl 1 15:12                 Otmar2-HC Flawil 1 16:12
SV Fides-Otmar1 09:21                     HC Romanshorn 1-Otmar2 10:16
Otmar1-Goldach-Rorschach 1 08:10  KTV Wil 1-Otmar2 10:15
KTV Wil-Otmar1 06:17                      Otmar2-LC Brühl 1 10:12
Otmar1-HC Romanshorn 1 14:12        SV Fides-Otmar2 09:17


Es spielten:
Noé Akermann, Matteo Bandhauer, Elia De Toffol, Dimitri Faisst, Maxim Frischkneckt, Davis Kiansky, Nando Manias, Robin Manser, Lars Rüfli,
Joschua Schilter, Felix Schulz, Justin Uzdemir und Janny Walser


Thomas Frey/Lisa Vincenz

Otmar total
Resultate, Tabelle, etc. aller Teams des TSV St. Otmar
(entsprechendes Team wählen)

Otmar-Handballcamp
Lass dir dieses Highlight in den Frühlingsferien nicht entgehen! Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 31.01.19

Liveticker (Otmar-Spiele)

Sponsoren/Partner

Handball Schweiz

Handball Schweiz

Handball live

handballtv
mysports
 

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle:
TSV St. Otmar Handball St. Gallen
9000 St. Gallen
skrtrttmrch
+41 71 223 11 08

Topscorer

Social Media