U15 Inter: Niederlage

20.03.2012

U15 Inter verlieren auswärts gegen die SG LakeSide Wacker/Steffisburg mit 31:35 Toren

Im zweitletzten Spiel der Platzierungsrunde verliert der TSV St. Otmar gegen den guten Gegner aus Thun. Nach wiederum einer langen Reise - diesmal ins Berner Oberland - wollten wir die Sache spielerisch besser machen als vor Wochenfrist gegen WestSpirit. Wir wussten um die offenbare Angriffs-Stärke des Gegners und wollten die Kreise der Berner durch eine solide Deckungsarbeit stören. Das Spiel begann dann denkbar unglücklich, ein unnötiger Fehlpass genau in die Hände eines Gegenspielers ermöglichte es diesem durch einen Tempogegenstoss mit 1:0 in Führung zu gegen. So ging es dann auch weiter und wir lagen nach einigen Unkonzentriertheiten schnell mit 1:4 im Rückstand. So langsam fingen wir uns und konnten uns bis zur 20. Minute wieder an den Gegner heran kämpfen und auch ausgleichen. Vor allem unser Zentrum in der Defensive war aber zu löchrig, so dass die Aufbaureihe der Thuner immer wieder zu schönen Toren kam. Kurz vor der Pause pfiff dann die ohnehin bescheiden agierende Schiedsrichterin einen Tempogegenstoss von Rouven Bischof wegen eines Schrittfehlers ab, er war völlig alleine aufs Tor gelaufen. Dies brachte uns nicht die Führung sondern liess die Spieler nun vollends an der Frau in Schwarz zweifeln. Wer hadert und zweifelt anstatt zu spielen, der bekommt die Quittung meistens präsentiert, so auch wir mit einem 14:17 Pausenrückstand.


Noch war sicher alles möglich und wir wollten uns in der zweiten Halbzeit wieder an die SG heran kämpfen und die Wende herbeiführen. Durch die Absenzen von Yannic Breu (verletzt) und Lars Ment (krank) fehlten uns dann aber in der Aufbaureihe ein wenig die durchschlagskräftigen Alternativen, zumal sich Alessio Hanser mehrere Male pflegen lassen musste. Die Schiedsrichterin übersah die Unsauberkeiten im Thuner Spiel während sie uns konsequent bestrafte - teilweise absolut zu Recht versteht sich. So agierten wir in den zweiten 30 Minuten mehrheitlich in Unterzahl, manchmal über längere Zeit nur mit vier Feldspielern. Die gute individuelle Klasse unserer Spieler ermöglichte es uns aber auch in diesen heiklen Phasen immer wieder, selbst in doppelter Unterzahl zu Toren zu kommen. So lief uns schliesslich aber die Zeit davon, ohne dass wir die Thuner nochmals hätten in ernsthafte Bedrängnis bringen können.


Schliesslich merkte man es unserer Mannschaft an, dass wir es uns von der vergangenen Saison her kaum gewohnt waren, enge Spiele zu bestreiten. Es fehlte bei einigen Spielern an der Abgeklärtheit und an der notwendigen Ruhe. Wer über 30 Tore und sehr viele Strafen kassiert sowie es sich erlaubt, zwei 7-Meter zu verwerfen, darf sich über eine Niederlage nicht wundern. So traten wir die Heimreise mit einer in dieser Höhe korrekten 31:35-Niederlage an.


Im letzten Spiel der Saison treffen wir am kommenden Samstag zu Hause auf GS Stäfa. Da in unserer Gruppe ein Absteiger bereits feststeht (Kreuzlingen) und es WestSpirit Lausanne nicht zuzutrauen ist, die theoretische Chance auf den Ligaerhalt noch zu packen, geht es in diesem Spiel vor allem darum, nochmals ein gutes Spiel zu zeigen und die durchaus gute Saison mit einer anständigen Leistung zu beenden.


Für den TSV St. Otmar spielten:
Rouven Bischof (T), Dennis Oezer (T), Rouven Bischof (6), David Fricker, Alessio Hanser (5), Sandro Keller (7), Thomas Koller (4), Renato Mettler (1), Florian Osterwalder, Roger Signer, Mirco Spirig, Oliver Wipf (8/2).
Es fehlten: Yannic Breu (verletzt), Lars Menet (krank)
Coach: Thomas Wipf


Otmar total
Resultate, Tabelle, etc. aller Teams des TSV St. Otmar
(entsprechendes Team wählen)

Otmar-Handballcamp
Lass dir dieses Highlight in den Frühlingsferien nicht entgehen! Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 31.01.19

Liveticker (Otmar-Spiele)

Sponsoren/Partner

Handball Schweiz

Handball Schweiz

Handball live

handballtv
mysports
 

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle:
TSV St. Otmar Handball St. Gallen
9000 St. Gallen
skrtrttmrch
+41 71 223 11 08

Topscorer

Social Media