U15 Inter: Knappe Niederlage

06.02.2012

Gegen den Tabellenvierten SG Horgen/Wädenswil verloren wir im letzten Spiel der Qualifikationsrunde in einem an sich bedeutungslosen Spiel knapp mit 24:25.

Bedeutungslose Spiele gibt es nicht, auch wenn diese für beide Mannschaften keine Auswirkungen mehr auf die Tabellensituation haben. Umso mehr wollten wir gegen die Zürcher die deutliche Niederlage gegen GC Amicitia vor Wochenfrist vergessen machen und uns mit einer ansprechenden Leistung Schwung und Moral für die kommenden Spiele der Abstiegsrunde holen.


Der Start des Spieles verlief denn auch nach unseren Vorstellungen. Mit schön herausgespielten Toren und Distanzschüssen vermochten wir die Spielgemeinschaft bis mit drei Toren zu distanzieren. Und prompt erwischte es uns dann. Hinten wurde gegen die spielerisch eher bescheidenen aber mehrheitlich gross gewachsenen Zürcher zu wenig konsequent gedeckt und vorne verstrickten wir uns immer mehr in Einzelaktionen, welche nicht den gewünschten Erfolg brachten. So gingen wir mit 13:15 in die Pause.


Bei der Besprechung in der Garderobe fokussierten wir uns auf die individuellen Aufgaben in der 3:2:1-Deckung. Dies mit Erfolg, erhielten wir doch in den zweiten 30 Minuten nur noch 10 Tore. Langsam aber sicher konnten wir uns wieder an unseren Gegner heran arbeiten. Abschlusspech und einige seltsam anmutende Schiri-Entscheidungen verhinderten es aber, nochmals an den Zürchern vorbei ziehen zu können. In der sehr spannenden Schlussphase, wir lagen noch mit einem Tor zurück, machte dann der Schiri mit einem 7m-Pfiff für den Gegner alles klar. So verloren wir leider zu ersten Mal gegen einen hinter uns rangierten Gegner, die Enttäuschung war allseits gross.


Skilager, Skiferien und Absenzen waren deutlich zu spüren, die Mannschaft spielte sicherlich das schlechteste Spiel dieser Saison. Es bleiben uns nun zwei Wochen, uns für die bevorstehende Abstiegsrunde zu rüsten. In einer Einfachrunde gegen fünf noch nicht bekannte Gegner aus der ganzen Schweiz müssen wir uns auf den ersten drei Positionen platzieren, um die Liga halten zu können. Eine gefährliche, nicht einfache und trotzdem machbare Aufgabe.


Für den TSV St. Otmar spielten: Jan Bischof (T), Rouven Bischof (6), Yannic Breu (4), David Fricker (1), Alessio Hanser (3), Sandro Keller (2), Thomas Koller (1), Renato Mettler (1), Florian Osterwalder (1), Roger Signer, Oliver Wipf (5).
Es fehlten: Dennis Oezer (verletzt), Lars Menet und Mirco Spirig (beide abwesend).
Coach: Thomas Wipf

Otmar total
Resultate, Tabelle, etc. aller Teams des TSV St. Otmar
(entsprechendes Team wählen)

Otmar-Handballcamp
Lass dir dieses Highlight in den Frühlingsferien nicht entgehen! Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 31.01.19

Liveticker (Otmar-Spiele)

Sponsoren/Partner

Handball Schweiz

Handball Schweiz

Handball live

handballtv
mysports
 

Geschäftsstelle

Geschäftsstelle:
TSV St. Otmar Handball St. Gallen
9000 St. Gallen
skrtrttmrch
+41 71 223 11 08

Topscorer

Social Media